MIT KV Nordhausen bei GSM in Nordhausen zu Besuch
Image1 002

Unternehmensbesuch bei der Gesellschaft für Systemtechnik und Maschinen mbH in Nordhausen

MIT CDU Nordhausen – Unternehmensbesuch bei GSM in Nordhausen

Die Mittelstandsvereinigung der CDU Kreisverband Nordhausen begann in diesem Halbjahr mit dem Besuch von mittleren Unternehmen in unserer Heimatregion. Dem Unternehmer zuhören, Probleme erörtern, gemeinsam Lösungen finden und Fallgestaltungen an die Politiker weiterleiten, dass gehört zu den Aufgaben einer guten Stadt- und Landespolitik in Thüringen. Da Ende Mai die Kommunalwahlen in Nordhausen bevorstehen, organisierte der Vorstand der MIT CDU KV Nordhausen eine Themenveranstaltung in der Firma GSM in Nordhausen. Die Kandidaten der MIT für den Stadtrat/Kreistag Cerstin Fuhrmann, Uwe Seiffarth, Rene Fullmann, Torsten Juch, Steffen Iffland als Landtagskandidat sowie Unternehmer des Landkreises Nordhausen nahmen daran teil.

Herr Dietmar Lüning (Geschäftsführer der Firma GSM) erläuterte den Anwesenden die Unternehmensstruktur und die Produktionspalette der heimischen Firma, die mit ca. 120 Beschäftigten am internationalen Markt einen Namen innehat. Das Unternehmen könnte ihre Produktion um ein vielfaches steigern, jedoch fehlen wie in vielen anderen Unternehmen Fachkräfte und Auszubildende, die für diesen Berufszweig dringend benötigt werden. Hinzu kommt, dass die Mitarbeiter, die ihren Wohnort in unsere Heimat verlegen möchten Probleme bei der Wohnungssuche oder der Suche nach Baugrundstücken haben.

In einer anschließenden Betriebsbesichtigung mit den Führungskräften der Firma hatten die Anwesenden die Möglichkeit eine Produktionsstrecke im Schichtbetrieb kennenzulernen. GSM steht für Guarding (Bewachung), Safety (Sicherheit) Motion (Bewegung). Ein Wirtschaftszweig der Zulieferer für die Automobilbranche ist und zahlreiche Produkte, Kundenwunsch orientiert, ins Ausland und Inland liefert. Das Unternehmen hat Erfahrungen seit über 20 Jahren und fertigt qualitativ hochwertige Produkte wie Maschinenschutz, Sicherheitszugänge, Fördertechnik sowie Sonderlösungen. Bemerkenswert ist, dass im Zweischicht System 60 Prozent Frauen arbeiten. Teamfähigkeit und Mitdenken im Arbeitsprozess sorgt für ein gutes Arbeitsklima innerhalb der Firma. Die Hauptwerke dieses Unternehmen befinden sich in Polen, Nordhausen und Amerika.

Anschließend folgte ein Empfang in den Verwaltungsräumen, organisiert von der Firma GSM, um mit den Unternehmern und Politikern vor Ort in einer lockeren Atmosphäre einige Probleme zu erörtern. Begegnungen schaffen Kontakte und fördern ein gemeinsames Miteinander im politischen als auch im wirtschaftlichen Sektor.

Veranstaltungen der Mittelstandvereinigung der CDU Nordhausen zeigen das Interesse an den aktuellen Wirtschaftsproblemen regionaler Unternehmen und versuchen Lösungen zu finden. Nur durch intensives Erörtern wird es der Politik gelingen, die Unternehmenssituationen kennenzulernen und nachhaltig Tätigkeitsschwerpunkte sowie Wirtschaftspapiere zu erarbeiten.

Wir danken dem Unternehmen für die Einladung und den Einblick in die Produktionsstätte.

Cerstin Fuhrmann, Vorstandmitglied der MIT CDU Kreisverband Nordhausen, Kandidatin für den Stadtrat/Kreistag CDU Nordhausen